DSC_0180

Abschied Maria Hellwig

 

 

Unsere liebe Maria ist am 26. November 2010
um 22:50 Uhr für immer von uns gegangen.

 

Mit ihrer Tochter Margot waren meine Frau und ich
am Nachmittag noch 5 Std. bei ihr.
Gegen 17:00 Uhr haben wir beruhigt das
Krankenhaus verlassen, weil wir glaubten,
Maria ging es wieder besser.

 

Die Schwestern vom Krankenhaus Vinzentinum
der Barmherzigen Schwestern in Ruhpolding
haben mich gegen 23:00 Uhr verständigt,
mit folgenden Worten:

 

"Frau Hellwig hat gesungen, es wurde eine
zweite Schwester geholt und dann der Arzt
und auf einmal hörte sie auf zu atmen".

 

Großer Dank an dieses einmalige Krankenhaus
und das Personal, ich habe so etwas
noch nie erlebt.
Dieses Krankenhaus ist etwas einmaliges
und besonderes!

 

Thomas Berger mit Familie

 

 

Es wurde ein Lied von Eva-Maria & Thomas Berger
für Maria Hellwig komponiert.
Dieses Lied wird beim Gottesdienst erstmalig aufgeführt.

 

 

Text des Liedes für Maria Hellwig:

 

A Pfiat di Gott, an die - Maria.
A Pfiat di Gott, ein Dankeschön.
Ja, nur a Liad für di - Maria,
a letzter Gruß zum Auseinandergeh´n.

 

Du warst dahom in Reit im Winkl.
Heimat is für di was b´sonders g´wen.
Auch wenn du gingst oft in die Ferne,
die Heimatstern´ host immer g´sehn.

 

Wer di kennt hot, der woas es,
du warst a b´sonderer Mensch.
Und du hast mit Deinen Liedern
den Menschen so viel g´em.

 

Dein Leben lang nur auf der Bühne,
ganz vorn warst du dabei.
Du bist geblieben immer am Boden,
dir und deiner Musik treu.

 

Maria Hellwig ist dein Name,
über alle Grenzen weit bekannt.
Und wir werden di nie vergessen,
des versprech´ ma dir heut auf die Hand.

 

Jetzt hast Du uns verlassen,
ein Lied dein letzter Gruss!
An deinem Antlitz konnt´ man sehen,
es wird alles wieder gut.

 

 

Hier können Sie das Lied anhören:

 

Abschied Maria Hellwig (.mp3)

 

Wir finden momentan keine Worte, aber vielleicht darf
man anmerken, dass mit der Familie Hellwig
über 32 Jahre eine enge Freundschaft besteht.
Der verstorbene Addi Hellwig war mein bester Freund.
Er war wie ein Vater, aber auch ein Lehrer.

 

Wir übernahmen auf Wunsch der Familie den "Kuhstall"
in Reit im Winkl und wir waren sehr stolz, die Wirtsleut`
vom bekanntesten Lokal Deutschlands zu sein.

 

Jahrzehnte waren wir auf Tournee und jede Woche
mindestesn 1 - 2 Mal auf der Bühne, oft 30 - 40 Tage
hintereinander. Eine lückenlose Freundschaft
war das Ergebnis.

 

Der Familie war immer das Wichtigste, dass es der Mami,
der Maria gut geht. Nach einem schweren Sturz brauchte
Maria Hilfe und man verpachtete uns das Gästehaus Hellwig.
Eine außerordentliche Mitarbeiterin der Ruperti - Betriebe
übernahn dann die ehrenwerte Aufgabe, Frau Hellwig
zu betreuen. Es ist uns geglückt, die richtige Person
für diesen einmaligen Menschen zu finden.

 

In den letzten Wochen passierte sehr viel,
worüber man sich heute nur freuen kann.
Meine Mutter hatte auch vor kurzem einen
Schlaganfall und brauchte Unterstützung.
Wir waren ein paar Tage im Urlaub und Maria
meinte, die Marianne Berger soll doch zu ihr kommen.
Die beiden hatten noch 10 wunderbare Tage
und man kann nur staunen, wie gut und wie schön
es die beiden miteinander hatten.
Meine Mutter fuhr dann wieder nach Ainring
und Maria kam ins Krankenhaus.

 

Oft stimmt es nicht, was in den Zeitungen steht,
aber es stimmt wirklich, Maria Hellwig hat gesungen
und dann ist sie eingeschlafen.

 

Ich möchte mich heute noch einmal auf diesem Weg
persönlich bei Maria bedanken,
für Ihre Unterstützung, für das was sie für unsere
Familie und für das Unternehmen getan hat.
ich kann es mit Worten nicht beschreiben,
ich kann es nur in Form eines Liedes
zum Ausdruck bringen.

 

Thomas Berger mit Familie